Stadtrundgang „Aktuelle Stadtentwicklungen in Mannheim“ am kommenden Sonntag

Liebe Leute,

hiermit möchten wir euch herzlich zum Auftakt unserer Stadtrundgangsreihe einladen! In Mannheim werden wir uns gemeinsam mit Vertreter*innen des Mannheimer Bündnisses „Wem gehört die Stadt? „ und des Solidarischen Wohn- und Kulturraums Mannheim mit aktuellen Stadtentwicklungsprozessen auseinandersetzen.

Hier noch mehr Infos:

Laut einem Risiko-Rendite-Ranking der Immobilienberater Dr. Lübke & Kelber gilt Mannheim derzeit als renditeträchtigste Stadt Baden-Württembergs für Investitionen in Neubauimmobilien (RNZ, 17.01.17). Auch die Stadt am Neckar bleibt folglich nicht von der „Flucht ins Betongold“ verschont. Steigende Mieten und die Verdrängungen von Bevölkerungsteilen mit geringerer Kaufkraft sind längst Alltag. Von diesem Problem, hinlänglich bekannt als Gentrifizierung, ist der Stadtteil Jungbusch besonders betroffen. Deshalb treffen wir uns dort mit Aktivist*innen des WGDS-Bündnisses, um uns die Gentrifizierungsprozesse und lokalen Widerstandsformen genauer anzuschauen. Danach geht es in die Konversionsfläche „Turley Barracks“. Dort schauen wir uns an, wie in Mannheim mit frei gewordenen Flächen umgegangen wird und lernen ein Projekt des Mietshäusersyndikats kennen.

Wann & Wo? 29.April 2018 um 16 Uhr an der Sackträgerstatue im Jungbusch in Mannheim; Treffpunkt für die gemeinsame Fahrt nach Heidelberg ist um 14.45 Uhr am Haupteingang des Heidelberger HBF.

Eine kurze Anmeldung an kritischegeoheidelberg@riseup.net wird erbeten.

Wir freuen uns sehr auf euer Kommen und auf einen spannenden Nachmittag in Mannheim!